2008/10/22

"Alles hat seinen Preis..."

Der Klausurenstress ist vorbei und ich hab endlich Zeit mich angenehmeren Sachen zu widmen und nen gescheiten Post zu schreiben....
Gestern Abend war ich mit Anja und Ka in Krabat. Ich hab das Buch nie selber gelesen, aber meine Schwester hat es irgendwann in der Schule gelesen und mir auch große Teile vorgelesen. Wir fanden es beide ultra gruselig. Vor allem die Mühle, die Knochen zermalt hat damals auf mich eine schaurige Faszination ausgeübt. Als ich von dem Film hörte wusste ich sofort, dass ich ihn anschaun muss.

Krabat wurde von Otfried Preußler geschrieben, erschien zuerst 1971 und basiert auf einer sorbischen Volkssage (nein in diesem Satz sind keine Schreibfehler, es heißt sOrbisch xD). Für alle die nicht wissen um was es geht, hier die ultra Kurzfassung: Das Buch spielt zur Zeit des 30jährigen Kriegs und handelt von dem Waisenjungen Krabat, der Lehrling der dunklen Künste wird. Zunächst findet Krabat daran auch Gefallen, je mehr er jedoch über seinen Meister erfährt, desto größer wird sein Wunsch sich von ihm zu lösen, was ihm schließlich nur durch die Macht der Liebe (the power of love XD) gelingt.

Jetzt wurde das Buch (nein nicht zum ersten mal, es gab bereits eine Filmfassung) von Marco Kreuzpaintner und mit mehreren bekannten deutschen Jungschauspielern in der Besetzung verfilmt. Und yeah, es hat geklappt :). Zwar wurden einige Teile weggelassen, ABER ich finde die Atmossphäre, die das Buch rübergebracht hat, kam auch im Film nicht zu kurz. Zwar schocken mich die Knochen in der Mühle heute nicht mehr so sehr, aber ihre Schaurigkeit hat die ganze Geschichte für mich behalten. Passend zu der Zeit in der die Geschichte spielt hat man die Darsteller nicht ein einziges Mal sauber und schick gekleidet gesehen. Alles ist dreckig. Die Leute, die Räume, alles. Nur Krabats Schnorres ist sehr säuberlich gestutzt xDD.
Im Moment kommen einige deutsche Filme ins Kino (der Baader-Meinhof-Komplex, Nordwand, Anonyma, Krabat...). Gute Sache. Nicht nur amerikanische und englische Filme können cool sein (Paradebeispiel: Keinohrhasen), aber ich hab irgendwie das Gefühl das viele Leute Film aus Deutschland von Anfang an ablehnen. Gebt deutschen Filmen ne Chance <3
Kathrin/Anja haben gestern ne Oma angehupt. Kathrin hats getan, Anja hats zugelassen xD. Schämt euch :P Die is aber auch echt langsam gefahrn (50 wo 100 erlaubt war). Wenigsten konnten wir abraven xD
Der Post hat seinen Titel übrigens von einem Satz aus Krabat.

1 comment:

anja said...

schnorres-power!
die ka hat einfach ohne meine erlaubnis, ganz autonom sozusagen gehupt. da war nix zu machen. böse ka.