2011/08/25

"What a man"

Heute war ih mit Lauri, Meike und meiner Schwester in Mannheim bei der Kinotour zu Matthias Schweighöfers Regiedebut "What a man" (eigentlich war der Freund meiner Schwester auch dabei...aber ihn hat der ganze Trubel herzlich wenig interessiert xD).

Lauri, Meike und ich sind schon seit Jahren verschworene Matthias-Fangirl-Schwestern...und so konnten wir es uns nicht verkneifen zumindest ein bisschen nervös zu werden und zu quietschen (merke: quietschen, nicht kreischen).
Wir konnten sogar Fotos mit den Schauspielern ergatten :)

Lena, Lauri und ich mit Matthias Schweighöfer

und nochmal mit Elyas M'Barek :)



Ich war vorher noch nie bei sowas. Ich hatte eigentlich (wenn man von gewissen Ostasiatischen Sternchen absieht xD) nie soooo das Bedürfnis Promis nahe zu kommen, Fotos mit ihnen zu machen, oder Autogramme abzustauben. Aber irgendwie war ich heute dann doch ein bisschen aufgeregt und wuselig :) aber immerhin wars Matthias Schweighöfer, mein favourite german actor ^^

Also zum Film: Ich muss sagen, ich wurde gut unterhalten, der Film war charmant und witzig. Ich weiß, dass manche Kritiker nicht super begeistert waren aber dazu muss ich ganz ehrlich sagen: Leute, der Film ist genau, was er sein soll. Eine luftig leichte Sommer RomCom. Ich bin ehrlich gesagt, nachdem ich in den Trailer gesehn hatte, nicht mit der Erwartung ins Kino gegangen, dass "what a man" das Filme Machen neu erfindet und mein Leben verändert. Aber wer das tut, ist selbst schuld. Und das gilt nicht nur für diesen Film, sondern für viele Filme. Aber manche Leute sind ja sogar genervt, wenn in Westernfilme Westernelemente auftauchen. Oder überrascht, dass "Groupies bleiben nicht zum Frühstück" eine kitschige Teeniekomodie ist. Seid mal realistisch jetzt.

1 comment:

632 said...

Du solltest Filmkritiker werden xD
Ach ihr seht so chappüüü auf den Bildern aus <3